Bis zu 8 neue Teams in der ELF

September 6, 2021 0 Von admin

Österreich, Frankreich, England, Istanbul, Skandinavien, Finnland, Norwegen, Niederlande

Könnten das die neuen Standorte der European League of Football sein?

Partick Esume, Commissioner der European League of Football, hat sich zaghaft zu den neuen Teams zur nächsten Saison 2022 geäußert. Im Gespräch mit Volker Schenk und Christoph “Icke” Dommisch hat er über weitere mögliche Standorte gesprochen. Möglich sind bis zu 8 neue Standorte.

In Zukunft möchte man expandieren. 4 Teams werden 2022 dazukommen, vielleicht auch mehr! Welche das sind, wurde bisher noch nicht offiziell bestätigt. Man kann also nur vermuten, welche das sein werden. Doch wenn man durch die Blume schaut, dürften diese Standorte mit großer Sicherheit dabei sein.

“Wir sind keine deutsche, sondern eine europäische Liga!”

Patrick Esume

Das erste Ziel dürfte nicht allzu überraschend sein. London! Hier sieht man viel Potential, nicht nur weil die NFL schon dort seit Jahren Spiele ausrichtet. England hat mit mehreren Football Clubs, die in der BAFA National League spielen, gute Teams für die ELF. Daher liegt auch die Vermutung nahe, dass nicht nur ein Team aus London in die ELF kommen könnte.

Frankreich sollte als weitere Station jedem eingesessenen Football Fan nicht neu sein. Gerade weil Patrick Esume als ehemaliger, französischer Football-Nationaltrainer sein Team 2018 zum Europameister führte. Hier dürften viele gute, talentierte Spieler den Weg in die ELF finden.

“Selbst in Instanbul, wird guter Football gespielt!”

Patrick Esume

Auch die Dacia Vikings liebäugeln bereits mit der ELF. Noch steht die Entscheidung des Vereinsvorstandes des österreichischen Rekordmeisters aus, aber die Gespräche zwischen den Dacia Vikings Vienna und der European League Of Football seien höchst produktiv und positiv verlaufen. Die Wiener sind willens 2022 an der expandierenden ELF teilzunehmen.

Viele wollen auch das ehemalige Team “Rhein Fire” aus Düsseldorf in der ELF haben. Rhein Fire galt, neben dem damaligen traditionsreicheren Erz-Rivalen Frankfurt Galaxy, als das Team mit der größten Fangemeinde. In der Saison 2006 und 2007 kamen jeweils immer knapp über 22.000 Fans pro Heimspiel in die LTU Arena nach Düsseldorf.

Coach Esume selber äußerte sich dazu nicht direkt, merkte aber an, dass man immer auf der Suche nach neuen Locations und Orten ist, wo interessante Geschichten dahinterstehen oder viele, begeisterungsfähige Footballfans sind. Und die hat man in Düsseldorf. Ein weiteres Zeichen kann man darin sehen, dass das ELF Finale im September in Düsseldorf stattfinden wird.

Die große Frage ist jedoch, kann sich die ELF noch ein weiteres deutschen Team leisten? Die ELF besteht zur Zeit aus 8 Teams. Nur zwei davon kommen nicht aus Deutschland. Barcelona (Barcelona Dragons) und Polen (Panthers Wroclaw). In einem Interview machte Patrick Esume ganz deutlich klar, dass man keine deutsche, sondern eine europäische Liga sei. Wenn man dann noch die neuen aufgelisteten Locations bedenkt, dürfte es für ein weiteres Team aus Deutschland eng werden! Was das aber letztendlich für Rhein Fire bedeutet, ist ungewiss. Und wir wissen ja, der Coach ist immer für eine Überraschung gut!

Quellen:

https://www.ran.de/us-sport/nfl/video/esume-verraet-diese-teams-koennten-elf-beitreten-clip