Taunting – NFL macht sich neuen Ärger

August 30, 2021 1 Von admin

Die neuen Anpassung der Regeln in der NFL sorgen für neuen Ärger bei Spielern und Fans. Die Rede ist von der “Taunting Rule”. Aber was ist “Taunting” (verhöhnen, Spott)?

“Taunting” sind verhöhnende Worte oder Gesten, gegen das gegnerische Teams die dieses provozieren, verspotten soll.

Jetzt will die NFL anscheinend die “Taunting Rule” nachdrücklich und konsequenter durchzusetzen, wie sie es in dem PreSeason Game: Carolina Panthers vs. Indianapolis Colts gezeigt hat. Was ist passiert?

Runningback Benny LeMay konnte sich durch eine Wand von Defense-Playern erkämpfen und somit einige Yards auf dem Feld zurücklegen. LeMay schaffte mehr als nur ein First Down und demonstrierte seine überlegende Stärke an einem am Boden liegenden Panthers Verteidiger mit Flexen seiner Armmuskulatur. Und da kam sie auch schon angeflogen… die gelbe Flagge der Referees. TAUNTING, Strafe 10 Yards. Dazu wird Benny LeMay in den nächsten Tagen auch noch Post von der Liga bekommen, in der eine Geldstrafe von 3367$ fällig wird.

https://twitter.com/i/status/1429202158604402701

Coaches, Mitspieler und die Fans sind entsetzt, das Internet explodiert. Nicht nur weil die Aktion so stark geahndet wurde, sondern sicherlich auch wegen der Tatsache, dass sich LeMay noch einen Platz in dem 53 Mann Roster erkämpfen muss. Er ist also kein Großverdiener, wie manch einer seiner Teamkollegen, sie solche Strafen mit einem Lächeln zahlen können.

Hat hier also der Referee übertrieben die gelbe Flagge gezogen oder ist die Aktion berechtigt und die NFL will ein Zeichen für die kommende Regular Season setzen?